60-10-So-06 Thorben J. Witt

Geschlecht: männlich

Geburtsdatum: 25.09.1991

Ich kandidiere für den Ausschuss Sozialpolitik. Im letzten Jahr habe ich dort schon mitgearbeitet. Dabei war ich bei sämtlichen Sitzungen dabei und habe einiges (über Sozialpolitik und über die Arbeit im Verband und im Ausschuss) gelernt. Dies würde ich nun nach meiner BA-Sommerpause gerne nutzen, um die angefangene Arbeit fortzusetzen und zu beenden, sowie um die vielen weiteren Ideen, die wir das Jahr über gesammmelt haben, anzupacken. Den Plan dazu könnt ihr ja im Arbeitsprogramm lesen (https://fzs-mv.de/antraege/arbeitsprogramm-ausschuss-sozialpolitk/).

Mich interesssiert, durch welche Ausschlussmechanismen Menschen vom Studium abgehalten werden oder es für sie besonders und unnötigerweise erschwert wird. Um diese zu bekämpfen will ich nicht nur bei “Lernfabriken …meutern!“ aktiv sein, sondern über den SoPo-Ausschuss dazu beitragen, dass Studischaften über diese Ausschlüsse und unsoziale, studi- und bildungsfeindliche Politik gut informiert sind.

Liebe Grüße und viel Spaß auf der MV. Wir sehen uns beim nächsten mal wieder, versprochen!

Biographie

Geboren 1991. Abitur 2011. 2012 habe ich mit dem Studium der Politikwissenschaft (und ein wenig VWL) und auch gleich mit meiner Arbeit im politischen Referat im AStA Uni Lüneburg begonnen. Mitte 2013 wurde ich dann zum sellvertretenden Referenten gewählt. Bis mitte 2017 war ich dann, meistens nicht alleine, gewählter Referent, auch wenn ich zwischendurch durch ein Auslandssemester eine Pause hatte. 2016/17 war ich auch Koordinator der LandesAStenKonferenz Niedersachsen. Letztes Jahr bin ich dann nach Bremen gezogen, um meine Bachelorarbeit zu schreiben. Um das jetzt endlich bis zum Semesterende zu schaffen, bin ich dieses Wochenende leider zuhause geblieben. Wie es im nächsten Jahr weitergeht, weiß ich noch nicht, aber der Hochschulpolitik bleibe ich treu und hoffe, den AStA der Uni Bremen wieder mit dem fzs zu versöhnen, und natürlich im Ausschuss mitzuarbeiten.  

PDF

Download (pdf)