61-9-F-01 Transparenz des Haushalts

AntragstellerInnen:

Michael Schiefelbein

Füge hinzu unter §7 der Finanzordnung:

Nach dem Beschluss durch die Mitgliederversammlung ist der Haushalt in geeigneter Form zu veröffentlichen.

Begründung:

In der aktuellen Fassung der Finanzordnung ist lediglich die Vorlage des unbeschlossenen Haushalts gegenüber der Mitgliederversammlung festgeschrieben. Für den beschlossenen Haushalt – inklusive aller etwaigen Änderungsanträge – gibt es bisher keine Regelung. Dabei stellt die Veröffentlichung des Haushaltes aber ein notwendiges Mittel der Transparenz gegenüber Mitgliedern und (noch) nicht-Mitgliedern dar. Mit dieser zusätzlichen Bestimmung wird diese Lücke geschlossen.

Darüber hinaus kam es durch die Vagheit der bisherigen Regelung in der Vergangenheit zu Konflikten zwischen fzs und Landesvertretungen – eine eindeutige Regelung kann also dazu beitragen diese Unsicherheit in der Handhabung des Haushaltes zukünftig zu beheben.

PDF

Download (pdf)

    Änderungsantrag zu 61-9-F-01 erstellen

    Zeile




    AntragstellerInnen



    (wird nicht veröffentlicht)

    (wird nicht veröffentlicht)

    Der fzs schützt die personenbezogenen Daten der Antragsteller*innen und Bewerber*innen. Der fzs wird die von Antragsteller*innen und Bewerber*innen überlassenen Daten vertraulich behandeln und nur im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen nutzen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die im Zusammenhang mit dem Namen der Teilnehmer*innen gespeichert sind.

    Text




    Abschicken