61-5-3-In Bericht des Ausschuss Internationales

AntragstellerInnen:

Ausschuss Internationales

Der Ausschuss Internationales des fzs hat seit der letzten MV 3 Sitzungen (Frankfurt, Bamberg, Erfurt) sowie 6 Telefonkonferenzen abgehalten. Eine weitere Sitzung ist vom 15.-17.2. in Leipzig geplant.

Europäische Studierendenvertretung (ESU)
Die Arbeit in der europäischen Studierendenvertretung (ESU) wurde fortgesetzt und vertieft. Ausschussmitglieder nahmen an den drei Seminaren von ESU zu den Themen Demokratisierung, Migration und Mental Health teil, waren Teil von Delegationen zur European Students‘ Convention im September in Wien und zum ESU Board Meeting (BM) im November/Dezember 2018 in Budva. Positionsschärfungen konnten im Bereich des Statements zur European Parliament Election erreicht werden, 4 Resolutionen des fzs wurden beschlossen (zum BAföG, zu Antisemitismus, zu European University Networks, und zur Besetzung des Kupferbaus in Tübingen). Eine Verschlimmerung der Wahlordnung konnte verhindert werden. Die Erfolge der Delegation sind Erfolge des Aussschusses, da es dem Ausschuss gelang auf seiner Sitzung in Bamberg und auf gemeinsamen Telefonkonferenzen die Dokumente des Board Meetings der European Students Union vorzubereiten. Drei Ausschussmitglieder sind in Taskforces entsandt: Nathalie in die Task Force on Womens Representation, Philipp in die Task Force zu einem neuen (allgemeinpolitischen bzw. Brückenschlags-) Policy Paper und Ben in die Task Force on Commodification.

European Parliament Elections
Der Ausschuss Internationales bereitet eine Kampagne auf Grundlage des Statements der European Students Union zur Wahl des europäischen Parlamentes vor. Hierzu sollen verschiedene Themenschwerpunkte erarbeitet werden. Ein Antrag dazu wird der MV vorgelegt.

Außendarstellung des Verbandes:
Der Ausschuss Internationales beteiligte sich an der Vermittlung von fzs-Kompetenz nach außen, in dem er umfangreiche Fragebögen zur Repräsentation von Frauen*/Gender im fzs, zum Zulassungssystem von Universitäten in Deutschland, zur Einschränkung von Zivilrecht, sowie Digitalisierung ausfüllte.

Internationale Solidaritätsarbeit
Im Rahmen der Solidaritätsarbeit hat der Ausschuss einen Facebookpost zur Solidarität mit den studentischen Protesten in Albanien vorbereitet. Ein Antrag dazu wird der MV vorgelegt.

TOPICS
Der Ausschuss Internationales hat sich aktiv an der Arbeit in TOPICS (dem Netzwerk der progressiven Studierendenschaften in Europa) beteiligt und nahm an einem Treffen in Brüssel sowie an Treffen während des ESC in Wien, sowie an zahlreichen Skypecalls teil Der Erfolg dieser Vernetzungsarbeit spiegelte sich in der guten Zusammenarbeit auf dem Board Meeting der European Students‘ Union wieder. Der Ausschuss organisiert außerdem ein TOPICS Treffen in Berlin im Rahmen des Internationalen Kongresses.

Internationaler Kongress
Der Ausschuss Internationales plant einen Kongress im mit internationalen Gästen, der Ende März stattfinden wird. Neben Vertretern des BMBFs und zahlreichen Studierenden(vertreter*innen) aus dem europischen Ausland werden aus Vertreter der im Bundestag vertretenen demokratischen Parteien, die für die Europawahl kandidieren, zu einer Podiumsdiskussion eingeladen. Themen sind neben dem Stand des Bolognaprozesses Hürden des Hochschulzugangs in Europa, sowie mögliche und faktische Einschränkungen der Wissenschaftsfreiheit und Beispiele für Kampagnenarbeit aus den Bereichen Feminismus, Community Engagement und Wohnraum.

PDF

Download (pdf)

    Änderungsantrag zu 61-5-3-In erstellen

    Zeile




    AntragstellerInnen



    (wird nicht veröffentlicht)

    (wird nicht veröffentlicht)

    Der fzs schützt die personenbezogenen Daten der Antragsteller*innen und Bewerber*innen. Der fzs wird die von Antragsteller*innen und Bewerber*innen überlassenen Daten vertraulich behandeln und nur im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen nutzen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die im Zusammenhang mit dem Namen der Teilnehmer*innen gespeichert sind.

    Text




    Abschicken