60-5-2-AS Bericht des Ausschusses der Student*innenschaften (AS)

AntragstellerInnen:

Ausschuss der Student*innenschaften (AS)

Arbeitsweise:

Der 59. AS hat großen Wert darauf gelegt, vor jeder Sitzung eine*n Awarenessbeauftragte*n zu bestimmen. Im Laufe der Zeit kamen auch Reflexionsrunden am Ende der Sitzungen hinzu.  Durch Kurzberichte von jeder SItzung sollten die Mitglieder informiert werden; dies ist auch streckenweise gelungen. Die Sitzungen fanden monatlich statt, in Essen, Lüneburg, Landau, Darmstadt und  in Berlin. Für jeden inhaltlichen Ausschuss wurden Verantwortliche innerhalb des AS bestimmt, die größtenteils auch Ausschussmitglieder waren, um den Austausch zwischen Ausschüssen und AS zu verbessern.

 

Überwiesene Anträge:

Dem 59. AS wurden vier Anträge von der 60. MV überwiesen. Angenommen wurden folgende drei Anträge:

–  Solidarität mir den Aktionen gegen die Verwaltungsgebüreneinführung im Saarland,

– Wenn das Barfög nicht mehr für die Miete und zum leben reicht herscht auch morgen kein Bedarf,

– Genutzte Online-Verkäufer*innen hinterfragen,

– Aktivierung der Referent*innenstruktur prüfen.

 

Inhaltlich:

Auf unseren Sitzungen haben wir in Arbeitsphasen in Gruppen aufgeteilt zu verschiedenen inhaltlichen Schwerpunkten gearbeitet. So haben wir uns Gedanken dazu gemacht wie man Mitgliederversamlungen verbessern könnte, haben zu Antisexismus gearbeitet und haben einen Arbeitskreis zum Thema Stadtentwicklung, Mobilität und Semesterticket ins Leben gerufen. Ein besonderer Fokus wurde auch auf das Thema Lehre sowie Digitalisierung gelegt. Aus unserer inhaltlichen Arbeit heraus sind mehrere Anträge entstanden.

    Änderungsantrag zu 60-5-2-AS erstellen

    Zeile




    AntragstellerInnen



    (wird nicht veröffentlicht)

    (wird nicht veröffentlicht)

    Der fzs schützt die personenbezogenen Daten der Antragsteller*innen und Bewerber*innen. Der fzs wird die von Antragsteller*innen und Bewerber*innen überlassenen Daten vertraulich behandeln und nur im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen nutzen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die im Zusammenhang mit dem Namen der Teilnehmer*innen gespeichert sind.

    Text




    Abschicken