58-10-sp6 Tine Möller

Geschlecht: weiblich

Geburtsdatum: 25.11.1990

Liebe Mitglieder und Aktive,

 

ich möchte im kommenden Jahr gerne im Ausschuss Sozialpolitik mitarbeiten. Durch meine bisherige Arbeit im Fachschaftsrat, im Prüfungsausschuss und im AStA habe ich immer wieder Einblicke in die Probleme von Student*innen rund um Bafög, Teilzeitstudium und diversen Barrieren bekommen und es ist mir ein besonderes Anliegen, dass diese Probleme auch auf überregionaler Ebene angegangen werden. Das Studium muss sowohl in den Bachelor und Master Studiengängen, sowie den Staatsexamensstudiengängen ohne große Hürden möglich sein. So muss es möglich werden, Familie, Nebenjob, etc. und Studium unter einen Hut zu bekommen und Teilzeitstudium darf nicht nur eine leere Worthülse sein, die in den Studien- und Prüfungsordnungen zwar festgehalten wird, sich jedoch häufig eben als solche herausstellt. Damit einhergehend muss auch das Bafög sich der Lebenssituation der Student*innen anpassen. Diese Themen können jedoch nicht nur von den Student*innenschaften vor Ort bearbeitet werden sondern bedürfen der Arbeit auf überregionaler Ebene, daher möchte ich mich im kommenden Jahr aktiv in den Ausschuss Sozialpolitik einbringen.

Biographie

Ich studiere seit 2010 Lehramt mit der Fächerkombination Englisch und Physik an der Philipps Universität Marburg studiert. Seit 2010 bin ich dort auch im Fachschaftsrat der Fachschaft Fremdsprachen aktiv und saß dort in diversen Prüfungsausschüssen, dem Direktorium der Anglistik und im Fachbereichsrat. Von Oktober 2014 bis Februar 2016 war ich außerdem Referentin für Öffentlichkeitsarbeit im AStA Marburg und seit Februar 2016 bin ich Finanzvorstand in eben jenem. Im fzs bin ich seit 2016 aktiv, wobei ich mich im letzten halben Jahr im Ausschuss Studienreform engagiert habe.

PDF

Download (pdf)