58-10-3-fg8 Nejla Salakovic

Geschlecht: weiblich

Geburtsdatum: 25.05.2017

Mit dieser Bewerbung kandidiere ich als Mitglied des Ausschusses für Frauen- und Geschlechterpolitik. Der wichtigste Grund hierfür ist, dass ich es als sinnvoll erachte, sich mit feministisch politisierten Menschen in weitreichenderen Zusammenhängen zu vernetzen, als es mein Studienort zulässt. Dies zum einen, um der bundesweiten hochschulpolitischen Landschaft eine Stimme zu geben, die feministische Anliegen repräsentiert, als auch, um mit Menschen aus verschiedenen Städten zusammenzukommen, gemeinsam Feminismen voranzutreiben und neue Perspektiven und Möglichkeiten in unserer politischen Praxis zu ergründen.

Biographie

Seit 2014 studiere ich im Bachelor Politikwissenschaft an der Leibniz Uni Hannover. Da die Studienstruktur keineswegs politisch ist, sondern sich eher stets im positivistisch Aufgeladenen bewegt, erachte ich es als nötig, die politische Praxis außerhalb der Seminarräume zu erlernen. Ich setze mich demnach in meiner Freizeit in Hannover mit Politik auseinander sowie seit 2016 im Ausschuss für Frauen- und Geschlechterpolitik des fzs. Neben diesem Themenschwerpunkt widme ich mich in meiner Freizeit u.a. aktuell hauptsächlich (Theorien) der psychoanalytischen Sozialpsychologie, welche ich mit obigem Schwerpunkt zu verknüpfen verstehe.

PDF

Download (pdf)