58-9-SÄ-03 Quotierung der inhaltlichen Ausschüsse verbessern

AntragstellerInnen:

57. Ausschuss der Student*innenschaften

§29 Abs. 2 wird wie folgt geändert
Einem Ausschuss können beliebig viel Frauen* angehören, die Anzahl der Männer darf jene der Frauen* um maximal eins überschreiten.

Begründung:

Intention:

Die Quotierung von Ausschüssen wird verbessert und kann eine 50-Plus-Quotierung erreichen.

Begründung:

Die derzeitige Quotierungsregelung zur Zusammensetzung von Ausschüssen, ermöglicht Ausschüsse in welchen keine einzige Frau sitzt, wohingegen die beantragte Regelung eine Quote von mindestens 30 % ermöglicht.

    Änderungsanträge

    Zeile AntragstellerInnen Text Begründung Verfahren
    3 Ausschuss fgp

    Ersetze

    …,die Anzahl der Männer darf jene der Frauen* um maximal eins überschreiten

    durch

    …,der Anteil der Männer darf jene der Frauen nicht überschreiten.

    Wir nehmen an, dass die Sicherung der Arbeitsfähigkeit der Ausschüsse unter einer solchen Veränderung der Besetzung der Ausschüsse gegeben bleibt. Um die Männerdominanz in inhaltlichen Gremien/Ausschüssen abzubauen, bedarf es einer harten Quotierung, die sowohl praktisch als auch symbolisch die Notwendigkeit der Anwesenheit und Mitarbeit von Frauen verdeutlicht.

    Änderungsantrag zu 58-9-SÄ-03 erstellen

    Zeile




    AntragstellerInnen



    (wird nicht veröffentlicht)

    (wird nicht veröffentlicht)

    Der fzs schützt die personenbezogenen Daten der Antragsteller*innen und Bewerber*innen. Der fzs wird die von Antragsteller*innen und Bewerber*innen überlassenen Daten vertraulich behandeln und nur im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen nutzen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die im Zusammenhang mit dem Namen der Teilnehmer*innen gespeichert sind.

    Text




    Abschicken