57-5-4-1 Bericht des AK Urheber*innenrecht

AntragstellerInnen:

AK Urheber*innenrecht

Der Arbeitskreis (AK) wurde auf der Sitzung des Ausschusses der Student*innenschaften vom 13. bis zum 15. Januar 2017 in Lüneburg nach § 37 (3) Satz 2 der Satzung des freien zusammenschluss von student*innenschaften vorläufig als Arbeitskreis „AK UrhG“ eingerichtet. Auf einer Telefonkonferenz am 31. Januar 2017 hat der AK seine Konstituierung geplant. Auf der Konstituierung am 25. Februar 2017 in Regensburg hat der AK seine Arbeitsweise, den Umgang mit der Arbeitsgruppe der Kultusministerkonferenz (KMK), Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort) sowie den “Referentenentwurf eines Gesetzes zur Angleichung des Urheberrechts an die aktuellen Erfordernisse der Wissensgesellschaft (Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz – UrhWissG)“ diskutiert. Als Ergebnis wurde ein Entwurf für einen offenen Brief an die Arbeitsgruppe sowie ein Entwurf für eine Stellungnahme zum vorliegenden Entwurf des UrhWissG geschrieben. Der AK möchte als Arbeitskreis „AK Urheber*innenrecht“ regulär eingerichtet bzw. bestätigt werden und hat deshalb einen Antrag zur 57. Mitgliederversammlung des freien zusammenschluss von student*innenschaften vom 3. bis zum 5. März 2017 in Kassel eingereicht. Weiter soll bis Oktober 2017 mindestens ein weiteres Treffen des AK stattfinden.

    Änderungsantrag zu 57-5-4-1 erstellen

    Zeile




    AntragstellerInnen



    (wird nicht veröffentlicht)

    (wird nicht veröffentlicht)

    Text




    Abschicken