61. Mitgliederversammlung vom 1.-3. März 2019

Die 61. Mitgliederversammlung des freien zusammenschlusses von student*innenschaften e.V. findet vom 01.-03.03.2019 in Freiburg i. Brsg. statt. Genauere Infos zum Tagungsort folgen in Kürze!

Anträge und Fristen

Welche Fristen? Wann?

Satzungsändernde und weitere verschickungsrelevante Anträge konnten bis 27.01.2019, hier und an vorstand@fzs.de gestellt werden. Fristen für Änderungsanträge und Ähnliches werden durch die Mitgliederversammlung festgelegt.

Wie reiche ich eine/n Antrag/Bericht/Kandidatur ein?

Bitte nehmt alle Formatierungen erst im Tool vor und nicht bereits in dem Textdokument, in dem ihr eine/n Antrag/Bericht/Kandidatur vorbereitet habt.

Sofern ihr mit einen Pad arbeitet, funktioniert das so:

  1. Text unformatiert aus dem Pad in ein Textdokument kopieren.
  2. Jetzt unformatierten Text aus dem Dokument ins Tool kopieren.
  3. Jetzt ggf. noch Formatierungen mit den Möglichkeiten des Tools hinzufügen.

Organisatorisches

Unterkunft, Anmeldung und Reader

Meldet euch bitte zeitnah auf der Veranstaltungsseite an. Die Unterbringung findet voraussichtlich in Turnhallen statt. Bringt also eure Schlafsäcke und Isomatten mit! Wer aus gesundheitlichen Gründen ein Bett mit Matratze braucht, kann dies bei der Anmeldung vermerken und wir kümmern uns darum.
Wir geben uns große Mühe, unsere Veranstaltungen so barrierearm wie möglich zu gestalten. Jedoch benötigen wir etwas Vorbereitung, um uns auf eure Bedürfnisse einzustellen.
Wir haben die Möglichkeit einen FLTI*-Schlafräume einzurichten. Wenn ihr ein solches Zimmer benötigt, dann schreibt das kurz als Anmerkung in eure Anmeldung.
Sofern ihr spezifische Hilfsmittel benötigt, um an der Mitgliederversammlung teilzunehmen, vermerkt das bitte bei eurer Anmeldung.

Die gestellte Verpflegung ist ausschließlich vegan. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir auch um einen Vermerk bei der Anmeldung.

 

Ausschlussklausel

Die Veranstalter*innen behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die extrem rechten Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische, sexistische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.